Ihre Anwälte für IT-Recht, Urheberrecht, Wettbewerbsrecht und Markenrecht

Wir, die IT-Recht Kanzlei DURY, vertreten unsere Mandanten als überregional tätige Rechtsanwaltskanzlei mit Hauptsitz in Saarbrücken und Zweigstellen in Trier und Zweibrücken in den folgenden Rechtsgebieten:

Haek IT-Recht (Internetrecht, Onlinerecht und Softwarevertragsrecht); Haek Wettbewerbsrecht; Haek Schutz geistigen Eigentums durch Markenrechte, Urheberrechte und Designrechte; Haek Datenschutzrecht; Haek Handelsrecht; Haek Gesellschaftsrecht; Haek Abwehr von Filesharing-Abmahnungen

Weitere Informationen zu unserer Kanzlei und unseren Erfahrungen in den von uns angebotenen Rechtsgebieten finden Sie unter dem Menüpunkt Rechtsgebiete.

DURY gehört zu den Top-Markenkanzleien in der Region Rheinland-Pfalz / Saarland - Testen Sie uns!

  • DPMA-PREMIUM
    Markenanmeldung Deutschland
  • __________
  • • zzgl. 290,- Euro Amtsgebühren
  • • 10 Jahre Schutz in 3 Klassen in DE
  • • Prüfung der Schutzfähigkeit des angemeldeten Zeichens
  • • Erstellung des Waren- und Dienstleistungsverzeichnisses
  • • Korrespondenz mit dem DPMA
  • • Ähnlichkeits-Markenrecherche. inkl. Risikobewertung
  • • 3-monatige kostenfreie Markenüberwachung in allen für DE relevanten Registern (DE-EUIPO-WIPO)
  • • Übernahme der Markenverwaltung und Datenpflege für 24 Monate
  • • Übernahme der Markenvertretung für 10 Jahre
  • Pauschal:
    € 1.090,- netto
  • DPMA-ERWEITERT
    Markenanmeldung Deutschland
  • __________
  • • zzgl. 290 Euro Amtsgebühren
  • • 10 Jahre Schutz in 3 Klassen in DE
  • • Prüfung der Schutzfähigkeit des angemeldeten Zeichens
  • • Erstellung des Waren- und Dienstleistungsverzeichnisses
  • • Korrespondenz mit dem DPMA
  • • Erweiterte Identitätsrecherche inkl. Risikobewertung
  • • 3-monatige kostenfreie Markenüberwachung in allen für DE relevanten Registern (DE-EUIPO-WIPO)
  • • Übernahme der Markenverwaltung und Datenpflege für 24 Monate
  • • Übernahme der Markenvertretung für 10 Jahre
  • Pauschal:
    € 395,- netto
  • DPMA-PRO
    Markenanmeldung Deutschland
  • __________
  • • zzgl. 290,- Euro Amtsgebühren
  • • 10 Jahre Schutz in 3 Klassen in DE
  • • Prüfung der Schutzfähigkeit des angemeldeten Zeichens
  • • Erstellung des Waren- und Dienstleistungsverzeichnisses
  • • Korrespondenz mit dem DPMA
  • • Premium-Ähnlichkeits-Markenrecherche inkl. Firmennamenrecherche
  • • 3-monatige kostenfreie Markenüberwachung in allen für DE relevanten Registern (DE-EUIPO-WIPO)
  • • Übernahme der Markenvertretung für 10 Jahre
  • • Übernahme der Markenverwaltung und Datenpflege für 24 Monate
  • Pauschal:
    € 1.290,- netto

So erreichen Sie uns:

Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit mit uns haben, kontaktieren Sie uns per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter 0681 94005430 an und vereinbaren Sie einfach einen Telefontermin. Der Erstkontakt und eine erste anwaltliche Einschätzung ist selbstverständlich kostenfrei.

Neu im Blog:

  • Download des Leitfadens "Rechtssichere Internetseiten und Online Shops 2016", 5. Auflage

    Leitfaden Rechtssichere Internetseiten Onlineshops Download 2016Die rechtlichen Fallstricke beim Betrieb einer Internetseite und beim Betrieb eines Online-Shops sind vielfältig und werden immer komplexer. Abmahnungen und ggf. drohende weitere rechtliche Schritte können teuer werden.

    Die 5. Neuauflage des Leitfadens „Rechtssichere Internetseiten und Online-Shops“ berücksichtigt die gesetzlichen Neuregelungen seit der letzten Auflage von 2014. Er hält eine Vielzahl an Checklisten, Mustertexten und Tipps für Unternehmen bereit. Der Herausgeber, saarland.innovation&standort e. V. (saar.is), hat den Leitfaden am 7. Juli 2016 beim Praxistag Online-Marketing in der IHK Saarland vorgestellt.


    Weiterlesen ...
  • Schriftform für Kündigung in AGB ab 01.10.2016 für Online-Verträge unzulässig

    Thomas Hess zur Schriftform in AGBAb dem 01.Oktober 2016 können Verbraucher "online" abgeschlossene Verträge auch in der Form kündigen, in dem der zu Grunde liegende Vertrag abgeschlossen wurde. In den meisten Fällen dürfte also für eine Kündigung eine einfache E-Mail ausreichen. Klauseln in allgemeinen Geschäftsbedingungen, die ein Schriftformerfordernis vorschreiben, werden damit ab dem 01. Oktober 2016 unwirksam und können abgemahnt werden.

    Soweit Sie Ihre AGB noch nicht umgestellt haben sollten Sie dies schnellstens in die Wege leiten.

    Im Folgenden geben wir ihnen einen Überblick, welche bislang gängigen AGB-Klauseln durch die neue gesetzliche Regelungen unwirksam werden und spätestens zum 01. Oktober 2016 geändert werden sollten.

    Wir empfehlen hierzu eine AGB-Kontrolle von einem auf AGB-Recht spezialisierten Anwalt durchführen zu lassen.


    Weiterlesen ...
  • OLG Hamburg: Nennung fremder Marken in Keyword Advertising, Beschluss vom 13.7.2015 - 3 W 52/15

    Keyword ADvertising OLG Hamburg BeschlussDas OLG Hamburg hat mit Beschluss vom 13.07.2015 entschieden, dass in Fällen, in denen Internetnutzern infolge der Verwendung eines mit einer geschützten Marke identischen oder verwechselbaren Schlüsselworts durch einen Dritten, dessen Werbung angezeigt wird (Keyword-Advertising), der Umstand, dass in der Werbeanzeige nicht ausdrücklich auf das Fehlen einer wirtschaftlichen Verbindung zum Markeninhaber hingewiesen wird, nicht schon – auch nicht nach der Rechtsprechung des EuGH – die Annahme einer Markenverletzung rechtfertigt.

    Dass ein in der Werbeanzeige angegebener Domainname auf eine andere betriebliche Herkunft hinweist, ist keine notwendige Bedingung, sondern nur ein zusätzlicher Grund für den Ausschluss einer Beeinträchtigung der Herkunftsfunktion (Anschluss an BGH GRUR 2013, 290 – MOST-Pralinen; Abgrenzung zu OLG Hamburg GRUR-RR 2015, 282) - Amtlicher Leitsatz

    Bildquelle: e commerce hand cienpies fotolia.com


    Weiterlesen ...