Technisches Gutachten zur Redtube-Software GLADII 1.1.3. veröffentlicht

Gutachten RedtubeDas technische Gutachten zur angeblichen “Funktionstüchtigkeit” der Software (GLADII 1.1.3) mit der die Abgemahnten bei den Streaming-Abmahnungen der Kanzlei U+C-Rechtsanwälte (Urmann + Collegen) überführt worden sein sollen, wurde vor Kurzem im Internet veröffentlich.

Das Gutachten besticht durch seine Schlichtheit und die völlige Abwesenheit von technischen Erklärungen. Der Testaufbau wird derart lückenhaft geschildert, dass noch nicht einmal klar ist, ob die Software "GLADII 1.1.3." auf dem gleichen Computer installiert war, von dem aus die Streams aufgerufen wurden, oder ob ein zweiter Computer eingesetzt wurde.

Wenn ein zweiter Computer eingesetzt wurde, bleibt unklar, ob dieser im gleichen IP-Segment (d.h. dem Kanzleinetzwerk) der Gutachter (Patent- und Rechtsanwälte Diehl und Partner, München) betrieben wurde.

Bildquelle: Grasscopyright - Cla78 - Fotolia.com

Wenn die Software auf dem gleichen Computer eingesetzt wurde, von dem aus die Streams abgerufen wurden, wäre es kein Hexenwerk, die TCP-IP Daten, die über die Internetleitung des Rechners ankommen zu analysieren, z.B. mittel Deep-Packet-Inspection und die jeweiligen Dateinamen, Zeitpunkte und IP-Adressen der an der Kommunikation beteiligten Computer zu loggen.

Sollte GLADII 1.1.3 auf einem gesonderten Rechner im gleichen LAN installiert gewesen sein, wäre es mittels sog. Packet-Sniffing im lokalen Netzwerk von Diehl & Partner ebenfalls problemlos möglich gewesen herauszufinden, welche Daten von welchem Server zu einer bestimmten Client innerhalb des Kanzleinetzwerkes von Diehl & Partner ausgeliefert wurden und welche Namen die abgerufenen Dateien hatten.

Von einer Nutzung verschlüsselter Verbindungen zu den Streaming Seiten ist in dem Gutachten nicht die Rede.

Da das "technische Gutachten" all diese Punkte offen lässt, ist es nicht das Papier wert, auf das es gedruckt ist.

Leider ist der gesamte Vorgang mal wieder ein Beweis dafür, wie leicht sich ahnungslose Richter von technischem Geschwafel überzeugen lassen. Es ist Zeit, gesonderte IT-Recht-Kammern bei den Landgerichten einzurichten, so wie es auch schon Kammern für Handelssachen gibt. Richter mit IT-Background hätten sich von dem "Gutachten" nicht so leicht hinters Licht führen lassen.

RA Udo Vetter von Law-Blog.de hat hierzu ebenfalls einige Anmerkungen gebloggt. RA Thomas Stadler's Einschätzung ist hier nachzulesen.

Rechtsanwalt Marcus Dury LL.M. - Fachanwalt für IT-Recht
Autor: Rechtsanwalt Marcus Dury LL.M. - Fachanwalt für IT-Recht
Kanzleiinhaber, Fachanwalt für IT-Recht
Autoren-Info:
Rechtsanwalt Marcus Dury LL.M., Fachanwalt für IT-Recht, hat sich auf die rechtliche Beratung in Fragen des IT-Rechts und den damit verbundenen Rechtsgebieten (Urheberrecht, Markenrecht und Wettbewerbsrecht) spezialisiert. Er ist Inhaber von DURY LEGAL Rechtsanwälte.

datenschutz luxemburg 2019 DURY cover

Jetzt bestellen: DURY / KERZ - Datenschutz in Luxemburg

Dieses Handbuch gibt einen praxisnahen Einblick in die Besonderheiten des luxemburgischen Datenschutzrechts und deren Zusammenspiel mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Seit dem 25. Mai 2018 ist die DSGVO wirksam. Das neue luxemburgische Datenschutzgesetz ist seit dem 20. August 2018 in allen Datenverarbeitungsprozessen mit Bezug zu Luxemburg ergänzend zu der DSGVO zu beachten.
Im ersten Teil dieses Buches erfahren Sie, welche neuen gesetzlichen Anforderungen die DSGVO und das neue luxemburgische Datenschutzgesetz an Unternehmen in Luxemburg bzw. Konzernstrukturen mit Bezug zu Luxemburg stellen.
Im zweiten Teil des Buches finden Sie eine systematische Darstellung der DSGVO und des luxemburgischen Datenschutzgesetzes.
Es soll Ihnen im Unternehmensalltag helfen, datenschutzrechtliche Vorgaben in Luxemburg einzuhalten und diese in der Praxis mit möglichst wenig Aufwand umzusetzen.
Das Buch, inklusive des Textes des luxemburgischen Datenschutzgesetzes, ist in drei Sprachen erhältlich: Französisch, Englisch und Deutsch. Die deutsche und englische Übersetzung des Gesetzestextes sind zudem von der luxemburgischen Aufsichtsbehörde (CNPD) autorisiert, sodass Sie sicher sein können, dass Ihnen bei der Anwendung der Übersetzungen kein Nachteil gegenüber der Anwendung des ursprünglichen Gesetzeswortlauts entsteht.

Zielgruppe

Dieses Praxishandbuch richtet sich an alle, die sich mit dem Thema Datenschutz in Luxemburg beruflich beschäftigen, z. B. Datenschutzbeauftragte in Unternehmen oder Vereinen, Berater, Geschäftsführer oder sonstige IT-Verantwortliche.

Bestellen Sie jetzt per Fax unter +49 (0) 8581 754, bei Amazon.de oder auf www.shop.ruw.de