header icetemplate

Postzusteller bei Zustellung eines Titels verprügelt! Es lebe der Rechtsstaat!

angry upset boy little man blowing pathdoc fotolia.comManchmal ist es schon kurios, was einem in einem Gerichtsverfahren widerfährt.

Noch kurioser war es wohl in dem nachfolgenden Fall für den Postzusteller, der versucht hat, in unserem Auftrag einen gerichtlichen Titel zuzustellen.

Er wurde von dem Schuldner schlichtweg verprügelt und das Postauto wurde demoliert.

Sachen gibt es, die gibt es gar nicht.

Bildquelle: angry upset boy little man blowing pathdoc fotolia.com

2016 02 12 12h52 43

Daraufhin haben wir wie folgt geantwortet und die Zustellung gem. § 168 ZPO durch einen Justizbediensteten / eine Justizbedienstete beantragt.

Zustellung 168 ZPO

Zwar sind diese üblicherweise auch nicht bewaffnet, letztlich haben die Justizbediensteten dem Beklagten aber wohl klargemacht, dass es so nicht geht!

Wieder ein Sieg für den Rechtsstaat!

Jetzt muss nur noch die Vollstreckung des Titels fruchten. Es bleibt spannend!

Rechtsanwalt Marcus Dury LL.M. - Fachanwalt für IT-Recht
Autor: Rechtsanwalt Marcus Dury LL.M. - Fachanwalt für IT-Recht
Kanzleiinhaber, Fachanwalt für IT-Recht
Über den Autor:
Rechtsanwalt Marcus Dury LL.M., Fachanwalt für IT-Recht, hat sich auf die rechtliche Beratung in Fragen des IT-Rechts und den damit verbundenen Rechtsgebieten (Urheberrecht, Markenrecht und Wettbewerbsrecht) spezialisiert. Er ist Inhaber von DURY Rechtsanwälte.

*Wichtiger Hinweis:

Alle Leistungen, außer der Bearbeitung von Filesharing-Fällen für Verbraucher i.S.d. § 13 BGB, richten sich ausschließlich an Unternehmer i.S.d. § 14 BGB, nicht an Verbraucher i.S.d. § 13 BGB! Alle Preisangaben außerhalb des Bereichs der Abwehr von urheberrechtlichen Abmahnung wegen Filesharings erfolgen daher als Netto-Preise.

© 2018 DURY Rechtsanwälte