header icetemplate

Datenschutzbeauftragter Luxemburg

SD slider AnwaltIm Bereich des internationalen Datenschutzes ergeben sich datenschutzrechtliche Besonderheiten. Luxemburger Tochtergesellschaften von Deutschen Unternehmen benötigen oftmals einen kompetenten Datenschutzbeauftragten, der die Besonderheiten der luxemburgischen Datenschutzpraxis kennt.

Bei uns sind Sie in Bezug auf das Thema "Datenschutz in Luxemburg" bzw. "externer Datenschutzbeauftragter in Luxemburg" an der richtigen Adresse.

Die Tätigkeit als Datenschutzbeauftragter in Luxemburg ist Zulassungspflichtig.

Rechtsanwältin Sandra Dury (Datenschutzauditorin) ist bei der Nationalen Kommission für Datenschutz in Luxemburg (CNPD) zugelassen als Datenschutzbeauftragte.

Unternehmen in Luxemburg müssen eine große Anzahl von Regelungen einhalten. Die Datenschutzbeauftragten müssen daher sowohl juristischen und technischen Sachverstand besitzen. Die Regelungen, die in Luxemburg maßgeblich sind unterscheiden dabei nicht nach der Unternehmensgröße. Kleine Betriebe, Mittelständler oder großen internationale Konzerne werden gleich behandelt. Sie müssen die Regelungen des luxemburgischen Datenschutzgesetzes (Gesetz v. 2.8.2002 über den Schutz von Personen in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten), ggf. des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und ab dem Jahr 2018 auch die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) einhalten.

Welches Datenschutzrecht konkret in Luxemburg anwendbar ist, bestimmt sich nach der Ausrichtung des jeweiligen Datenverarbeitungsprozesses. Es ist also immer im Einzelfall zu prüfen, ob das deutsche BDSG Anwendung findet. Festzustellen ist aber, dass die luxemburgische nationale Kommission für den Datenschutz (CNPD) zuständige Aufsichtsbehörde für alle Unternehmen mit Sitz in Luxemburg ist.

Mit unserer fachanwaltlichen Expertise im Bereich des Datenschutzes entlasten wir Sie als externe Datenschutzbeauftragter in Luxemburg – angepasst auf Ihre individuellen Gegebenheiten.

Die Beratung als externer Datenschutzbeauftragter in Luxemburg kann in englischer und deutscher Sprache erfolgen.

Ihre Vorteile mit einem externen Datenschutzbeauftragten von DURY in Luxemburg:

Unsere Mandanten aus Luxemburg vertrauen auf unsere Kompetenz als externe Datenschutzbeauftragte. Unsere Stärke ist die Kombination aus anwaltlicher Kompetenz als Spezialkanzlei für IT-Recht und dem strukturierten datenschutzrechtlichen Vorgehensmodell im Rahmen einer individuellen Unternehmensberatung.

Kleine und mittelständische Betriebe aus Luxemburg greifen vor allem aus folgenden Gründen auf externen Datenschutz von DURY zurück.

  • Implementation eines pragmatischen und gesetzeskonformen Datenschutzmanagementsystems in allen Abteilungen der von uns betreuten Unternehmen;
  • Auf Zuruf: Beratung der Geschäftsführung und der Fachabteilungen auch im Tagesgeschäft bei allen datenschutzrechtlichen Aspekten des Geschäftsllebens;
  • Im Fall von Konflikten mit Aufsichtsbehörden oder Wettbewerbern können wir als Anwaltskanzlei eine umfassende Vertretung auf hohem Niveau gewährleisten. Da eine rechtsberatende Tätigkeit rein gewerblichen Anbietern von Dienstleistungen eines externen Datenschutzbeauftragten verboten ist, stellt dies ein klarer Vorteil gegenüber denjenigen Mitbewerbern dar, die keiner Anwaltskammer angehören;
  • Erstellung aller datenschutzrechtlicher Verträge, z.B. auch von ADV-Verträgen bei Outsourcin-Projekten;
  • Wir schulen das zuständige Personal im Datenschutz und begleiten Prüfungen durch Aufsichtsbehörden;
  • Wir verfügen über zertifiziertes Fachwissen (TÜV-Rheinland) und umfangreiches Know-How im Bereich des Datenschutzrechts;
  • Sie haben keine Kosten für die notwendige Weiterbildung eines internen Datenschutzbeauftragten;
  • Sie können den Beratungsvertrag mit uns jederzeit kündigen;
  • Es bestehen keine Interessenskonflikte aufgrund interner Abhängigkeiten;
  • Im Gegensatz zu einem internen Datenschutzbeauftragten sind wir stets verfügbar. Sie müssen sich keine Gedanken um Vertretungsregelungen machen;
  • Wir sind aufgrund unserer externen anwaltlichen Stellung unparteiisch und unabhängig;
  • Stets aktuelle Gesetzeskenntnisse, z.B. bzgl. der Neuerungen im Bereich des Datenschutzrechts, die durch die Einführung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) auf alle Unternehmen zukommen.

Qualität durch anwaltliche Bearbeitung als Externer Datenschutzbeauftragter in Luxemburg:

Unsere Beratung erfolgt ausschließlich durch Rechtsanwälte mit besonderer Expertise im luxemburgischen Datenschutzrecht, dem deutschen Datenschutzrecht (BDSG), der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie anderen Bereichen des IT-Rechts. Aufgrund unserer Spezialisierung und unserer Ausbildung als Rechtsanwälte und unserer technischen Expertise als IT-Recht Kanzlei können wir bzgl. aller Aspekte des Datenschutzes professionell beraten.

Regionale Präsenz in der Region Saar-Lor-Lux:

Die Tätigkeit als externer Datenschutzbeauftragter erfordert es, bei den betreuten Unternehmen und den für Unternehmen in Luxemburg örtlich zuständigen Aufsichtsbehörden persönliche Termine wahrnehmen zu können, sobald konkrete datenschutzrechtliche Fragestellungen bearbeitet und gelöst werden müssen.

Mit unserem Sitz in Trier und in Saarbrücken sind die Wege nach Luxemburg kurz.

Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit als externe Datenschutzbeauftragte in Luxemburg liegt auf der Stadt Luxemburg  sowie den Gemeinden Luxembourg, Esch-sur-Alzette, Dudelange, Schifflange, Bettembourg, Petange, Ettelbruck, Diekirch, Strassen, Bertrange, Belvaux, Differdange, Mamer, Soleuvre, Wiltz, Echternach und Kayl.

Wenn Sie einen externen Datenschutzbeauftragten in Luxemburg benötigen, nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir rufen Sie auch gerne zurück. Telefonisch erreichen Sie unser Datenschutzteam im Saarland unter +49 681 94005430.

*Wichtiger Hinweis:

Alle Leistungen, außer der Bearbeitung von Filesharing-Fällen für Verbraucher i.S.d. § 13 BGB, richten sich ausschließlich an Unternehmer i.S.d. § 14 BGB, nicht an Verbraucher i.S.d. § 13 BGB! Alle Preisangaben außerhalb des Bereichs der Abwehr von urheberrechtlichen Abmahnung wegen Filesharings erfolgen daher als Netto-Preise.

© 2017 DURY Rechtsanwälte